Zum Abschalten: Sarrazin bei Jauch

Das Talkshows im besten Falle überflüssig sind, ist bekannt. Heute Abend erreicht das Format in der Sendung „Jauch“ einen neuen Tiefpunkt. Ein durch seine rassistischen Gentheorien zum Millionär gewordener Herr Sarrazin ist eingeladen, sein neues Buch zum Thema „Euro“ in einem „Streitgespräch“ mit Peer Steinbrück zu promoten. Ob Herr Sarrazin in seinem Buch irgendetwas sinnvolles … Weiterlesen

Nackter Hass: Was Wulff mit Hartz IV zu tun hat

Die ohrenbetäubende Vuvuzela-Begleitung des großen Zapfenstreichs mag ein wenig verwundert haben, überraschend kam sie nicht. Man empfindet vielleicht Unbehagen angesichts des Hasses, sie sich nun entlädt. So wundert sich Susanne Gaschke in der „ZEIT“ unter der Überschrift „Hässlicher Hass“ über das Ausmaß der Bürgerwut, die sich nicht nur der gegen die Person Christian Wulff richtet, sondern letztlich das Amt … Weiterlesen

Fatale Symbolik: Schwarz-gelb allein zu Haus

Eigentlich wollte ich mich nicht mehr zum Bundespräsidenten äußern. Eigentlich war alles gesagt, und eigentlich ist das Thema überstrapaziert. Aber durch zahlreiche Absagen hat der heutige Zapfenstreich eine eigentümliche Symbolik erhalten: Schwarz-gelb bleibt in Bellevue allein. Unter Fackeln, mit militärischen Ären. Es wirkt wie das letzte Aufgebot einer Regierung, nein einer Politik jenseits von Realität … Weiterlesen

Wenn der Verfassungsschutz die Verfassung schützen würde…

…wäre die Bankenkrise vielleicht gar nicht aufgetreten. Wie Jakob Augstein in einem bemerkenswerten Kommentar http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811506,00.html herausstreicht, hat sich die politische Realität in den letzten 30 Jahren vom Grundgesetz abgewandt. Es stellt sich die Frage, warum der Verfassungsschutz seinen Namen trägt? Tarnung? Die Innenminister haben es in den letzten Jahrzehnten jedenfalls unterlassen, die radikale Umverteilung des Reichtums … Weiterlesen